SSP047 Die kleinen Fächer

Wir sprechen über die kleinen Fächer, Sport, Kunst, Musik, und so weiter, und diskutieren über deren Wichtigkeit, und die verschiedenen Perspektiven auf sie.

Shownotes

3 Gedanken zu „SSP047 Die kleinen Fächer

  1. Axel

    Musikunterricht war zu meiner Zeit Ende der 90er / Anfang der 2000er grausam! Weil es komplett an der Lebensrealität vieler Schüler vorbei ging. Das neueste was da von der Lehrerin mal thematisiert wurde, war Ostrock a la Karat oder Puhdys. Also nicht mal das gute Zeugs wie Renft oder Silly! Jedenfalls: Ich durfte mal eine Doppelstunde Unterricht zu Metal gestalten (eigentlich war es nur ein Vortrag, der dann aber komplett ausuferte und meine Lehrerin übergab mir die restlichen 70 Minuten!). Meine damalige Lehrerin meinte, dass Metal und allgemein Szene-Musik nur Krach von Satanisten sei und keine Musik. Das war damals so die Zeit des Ruda-Mordes, falls sich da noch jemand erinnern kann.

    Ich habe dann 90 Minuten den musikwissenschaftlichen Zusammenhang zwischen Metal und Folk sowie Klassik erklärt und mit vielen Hörbeispielen gearbeitet.

    Nightwish: https://www.youtube.com/watch?v=CT_61i28hvI
    Haggard: https://www.youtube.com/watch?v=PE4BZSPa-A8
    Angizia: https://www.youtube.com/watch?v=Mxsks9LGbBw
    Antichrisis: https://www.youtube.com/watch?v=FY4wQH3ie70
    Virgin Black: https://www.youtube.com/watch?v=2EQkn0YWoPQ

    Und was so sonst noch meine damalige CD-Sammlung so hergab.

    Das war in jedem Fall sehr lustig. Die Mitschüler (die ebenfalls immer sehr mit meinem Musikgeschmack, meinen langen Haaren und meiner Kleidung fremdelten) meinten, dass das der beste Musikunterricht war, den sie je hatten. Weil sie wirklich mal Einblicke in eine für sie fremde Musik-Szene und Musik-Kultur bekommen haben und wie man in (damals) neuer Musik Elemente sehr viel älterer Musik aus anderen Jahrhunderten entdecken kann. Meine Lehrerin hat sich danach entschuldigt über ihre Arroganz.

    Wie ist das eigentlich heute, ihr lieben Lehrer? Gibt es HEUTE noch klassische Jugendkulturen wie Metal, Gothic, Hip Hop, etc. an den Schulen wie bei uns damals in den 90ern und frühen 2000ern? Wo man mit Undercut und schönster Szene-Kleidung ins Klassenzimmer spatzierte? 😀 Oder sind die Jugendlichen heute sehr viel gleichförmiger? Ich habe da den Anschluss komplett verloren. Wäre vielleicht auch mal nen schönes Thema: Individualität der Schüler früher und heute.

    Antworten
    1. Thomas Beitragsautor

      Ich habe es ja anklingen lassen, ich hoffe einfach, dass Musik z.B. heutzutage offener geworden ist. Meine Kids aus der Jugendarbeit lassen mich da aber wenig hoffen.

      Wie ist das eigentlich heute, ihr lieben Lehrer? Gibt es HEUTE noch klassische Jugendkulturen wie Metal, Gothic, Hip Hop, etc. an den Schulen wie bei uns damals in den 90ern und frühen 2000ern? Wo man mit Undercut und schönster Szene-Kleidung ins Klassenzimmer spatzierte? 😀 Oder sind die Jugendlichen heute sehr viel gleichförmiger? Ich habe da den Anschluss komplett verloren. Wäre vielleicht auch mal nen schönes Thema: Individualität der Schüler früher und heute.

      Zum einen ein shameless Plug für eine Sendung des soziologischen Kaffeekränzchens über die Jugend: SKK004 Die Jugend zum anderen. Ja, es lässt in dem was wir aus den 90ern/2000ern kennen nach, gleichzeitig gibt es das noch, es scheint aber zu weniger sozialen Verwerfungen zu führen.

      Antworten
  2. Eule

    Beim Fach Sport gibt es noch den Effekt, dass es tiefgreifender als andere Fächer die soziale Hierarchie einer Klasse mitprägt. Wie gut jemand in Mathe ist hat außerhalb des Fachs meist wenig Bedeutung; wie gut jemand in Sport ist kann jedoch entscheidend sein dafür, ob es Geburtstagseinladungen gibt oder die Pausen alleine verbracht werden. Auch dann wenn die sportliche Leistung nicht der konkrete Auslöser ist, dient sie doch als eine Art Katalysator – gerade auch in der ohnehin schwierigen Pubertätsphase, wenn sich die körperliche Leistungsfähigkeit ausdifferenziert. Das erfordert besondere Aufmerksamkeit und Fingerspitzengefühl von den jeweiligen Lehrkräften (Fachlehrkräfte und Klassenleitungen).

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Eule Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.