SSP016 Krisenintervention

Diese mal geht es um eines der ernstesten Themen, die es für Lehrkräfte so gibt und so sind wir diesmal etwas weniger humorvoll. Krisen passieren in verschiedensten Formen und die Schule als sozialer Raum mit vielen Menschen ist da auch betroffen. Wir sprechen über die offiziellen Möglichkeiten, die für den Krisenfall vorgesehen sind und darüber, wie wir in diesen Fällen überlebt haben.

Shownotes

Offizielle Dokumentation der Krisenintervention an bayrischen Schulen

2 Gedanken zu „SSP016 Krisenintervention

  1. Ich hatte 1 mal ernsthaften Feueralarm. Wir waren in der Selbstbetreuung ohne Lehrer am Hausaufgaben machen und waren innerhalb von 3 min draußen(aus dem 2. Stock). Die nächste Klasse mit Lehrkraft kam 5 min später, die letzte Klasse kam 15 min später, mit Lehrkraft.

    @Mobbing: An Regelschulen kennt man die Schüler ja auch über viele Jahre hinweg und damit deutlich besser.
    Außerdem ist das an Berufsoberschulen mit lauter nominell Erwachsenen nicht so schlimm wie bei pupertierenden Teenagern die sich u.U. schon jahrelang kennen.

  2. Wieder eine spannende Folge. Viele gute Einblicke, Hinweise und Tipps.

    Bei mir gab es in der Mittelstufe keine Klassenfahrt, weil es vor uns irgendwann einmal auch einen Sexfall gab. Ich bin mir nicht mehr sicher, ob die Schülerin dann schwanger war. Jedenfalls hat die Klassenlehrerin in der 10. Klasse keine Abschlussfahrten mehr gemacht.
    Zwei Jahre später sind wir mit dem LK wiederum nach Amsterdam gefahren. Da gab es keine Probleme, obwohl es mixed dorms gab, weil wir nur zwei Jungs in dem LK fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.